Wohnen im Schloss Nierstein

Charmante Denkmalwohnung mit viel Charakter

Denkmalgeschützte Wohnung mit viel Charakter

Der Auftakt für herrschaftliches Wohnen in zentraler Lage von Nierstein am Rhein. Die historische Stadt Nierstein am Rhein ist der ideale Standort für ruhiges, naturnahes und dennoch zentrales Leben im Rhein-Main-Gebiet, der zweitgrößten und wirtschaftlich starken Metropolregion Deutschlands.

Weiter zur Übersicht

Sie haben Interesse oder Fragen zu dem Objekt?

Besichtigung und Beratung jederzeit gerne nach Vereinbarung.

Tel: + 49 6132 99 55 58

manuel.ludwig@molitor-immobilien.de

 

 

 

 

 

 


Zum Objekt

Der Auftakt für herrschaftliches Wohnen in zentraler Lage von Nierstein am Rhein. Die historische Stadt Nierstein am Rhein ist der ideale Standort für ruhiges, naturnahes und dennoch zentrales Leben im Rhein-Main-Gebiet, der zweitgrößten und wirtschaftlich starken Metropolregion Deutschlands.

Das Dalberg-Herding´sche Schloss bietet den zukünftigen Bewohnern alles, was Sie mit Wohnen und Arbeiten im Denkmal verbinden. Erbaut in den Jahren 1839 – 1842 und nun zu neuem Glanz erweckt, saniert und an moderne Wohnanforderungen angelehnt entstehen 6 denkmalgeschützte Einheiten. Aufgrund der liebevollen Sanierung und Restaurierung der einzelnen Gebäudeteile, eignen sich diese hervorragend für herrschaftliches Wohnen.

Ausstattung

Zur exklusiven Ausstattung gehören z.B.:

  • Edle Holzfenster
  • Hochwertige Holzfußböden
  • Feinsteinzeug in den Küchen und Bädern
  • namhafte Sanitärobjekte

 

Details

  • Anzahl der Zimmer: 2 Zimmer
  • Wohnungsgröße: 108 m²
  • Mietkosten(kalt) : 955,00 Euro zzgl. Nebenkosten/ Monat
  • Gesamtmiete: 1.290,00 Euro / Monat

 

Lage

In Mitten in der historischen Stadtmitte von Nierstein, direkt an Deutschlands ältestem Weinberg, der Glöck. Der malerische Marktplatz sowie der Rhein sind in kürzester Zeit fußläufig  zu erreichen. Kleinere Besorgungen für den täglichen Bedarf können ebenfalls zu Fuß erledigt werden.

Die umliegenden Kulturperlen Mainz, Wiesbaden, Frankfurt und Darmstadt sind im Handumdrehen über die Bundesstraße B9 und Autobahn A60, sowie öffentliche Verkehrsmittel zu erreichen. Somit vereint Nierstein Naturbezug und Geschichte mit urbanem Leben.

Ein attraktiver Standort, der durch hohe Lebensqualität, Nachhaltigkeit und Familienfreundlichkeit überzeugt.

Historisches

Im klassizistischen Stil wurde das Dalberg-Herdingsche Schloss um 1830 durch Freifrau Ursula von Herding auf dem Gelände des ehemaligen Karthäuserhofes errichtet. Die in den Jahren 1839-42 eingerichtete Hauskapelle zieren Wand- und Deckenmalereien im nazarenischen Stil von Jakob Götzenberger . Die Darstellungen zeigen „Johannes auf Patmos“, „Maria Magdalena“, die „Marienkrönung“ sowie die „Anbetung Christi“.

Bereits seit 1909 diente das Schloss als Verwaltungsgebäude der verschiedenen ansässigen Mälzereibertriebe. Zunächst war es die „Rheinische Bierbrauerei Weisenau“. Spätere Inhaber waren die „Malzfabrik Nierstein GmbH“ (1919), die „Malzfabrik Nierstein KG, Ludwigshafen“ (1939) und die „Niersteiner Mälzerei GmbH, Mannheim“ (1955).

Im Jahre 1959 übernahm die Firma „Durst Malz“ mit Sitz in Bruchsal die ehemalige Niersteiner Mälzereifabrik. Erst 2006 wurde die Produktion am Standort Nierstein eingestellt. Seitdem liegt das Firmengelände brach und war bereits Gegenstand mehrerer Bebauungsprojekte. Im Jahr 2011 fiel dann die Entscheidung zur Umsetzung der Planungen, die nun von der neu gegründeten Niersteiner Schlossgärten GmbH umgesetzt werden.

Bildnachweis: 1-6 Martina Pipprich, Foto 7 J. Molitor Immobilien GmbH, Foto 8 Bildagentur Rath
2