Pressehaus Wiesbaden: Tag des offenen Denkmals lockt zahlreiche Besucher an

Das Wiesbadener Pressehaus wird zurzeit aufwendig saniert. Am bundesweiten  „Tag des offenen Denkmals“ nutzten zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich einen Eindruck vom Innenleben und Umbau des traditionsreichen Zeitungspalastes zu verschaffen. „Der Andrang auf die geführten Rundgänge war so groß, dass sogar eine Sonderführung eingeschoben werden musste“, berichtet Molitor-Projektleiter Jochem Keller.  Im Laufe des Tages besichtigten rund 270 Personen das Pressehaus.  Gemünden-Bauleiter Klaus Schür, Projektleiter Jochem Keller sowie die Architekten Uwe Bordt und Paul Hembus  vom Architekturbüro BGF + erläuterten fachkundig die Bausubstanz, das architektonische Konzept, die kunsthistorischen Highlights  und die Herausforderungen der Sanierung. Unter den Besuchern waren neben Denkmalinteressierten auch einige Besucher mit besonderem Interesse an den hochwertigen Mietwohnungen, die in den oberen Stockwerken zusehends Gestalt annehmen. Beim Rundgang konnten Mietinteressenten einen ersten Eindruck vom exklusiven Wohnerlebnis gewinnen, welches das Pressehaus seinen zukünftigen Bewohnern bieten wird. Das Pressehaus entwickelt die  J. Molitor Immobilien GmbH gemeinsam mit der Sparkasse Rhein-Nahe. Neben Wohnungen entstehen in dem Denkmalgebäude  die neuen Redaktionsräume für den Wiesbadener Kurier und das Wiesbadener Tagblatt sowie Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss.

 

 

Pressemitteilung Wiesbadener Kurier

Video Wiesbadener Kurier

© Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG

 

 

Bildnachweis: J. Molitor Immobilien GmbH