Startschuss für den Hotelneubau

Jetzt kann es losgehen: Die Baugenehmigung ist erteilt und der Pachtvertrag mit dem Hotelbetreiber IBB unter Dach und Fach. Damit sind die Tage des ehemaligen Saalwächter-Anwesens endgültig gezählt. Die J. Molitor Immobilien GmbH startet mit ihrer Tochtergesellschaft PG Rückertstr. GmbH & Co. KG den Hotelneubau vis à vis der Veranstaltungshalle kING.

Die Entkernungsarbeiten laufen bereits auf Hochtouren. Zehn Mann sind zurzeit im Dauereinsatz und bauen sämtliche nicht-mineralischen Bestandteile aus den Gebäuden aus. Türen, Fenster, Möbel, Duschtrennwände: Alles muss raus, wird sauber sortiert und soweit wie möglich recycelt. Liebhaberstücke wie die großen Holzfässer aus dem Weinkeller wurden dem Ingelheimer Kunstverein überlassen, der mit dem Verkauf der Fässer seine Vereinskasse aufbessern konnte. Ein Jahr hatten die Kunstförderer das Saalwächter-Anwesen als Interims-Ausstellungshalle genutzt.

Nun brechen auf dem Gelände neue Zeiten an. Der Hotelbetreiber IBB wird dort ein Haus mit 109 Zimmern eröffnen. Im Frühsommer 2017 sollen die ersten Gäste einchecken und dürfen einen gehobenen Qualitätsstandard erwarten: Mindestens ein Drei-Sterne-Superior-Hotel wird es werden, mit Juniorsuiten im Staffelgeschoss und Fitnessraum. Mit IBB setzt Projektentwickler J. Molitor Immobilien GmbH auf einen international aufgestellten Partner. IBB ist auf dem spanischen, polnischen und deutschen Hotelmarkt vertreten.  Die weitere Nutzung des Gebäudes steht längst fest: Im Erdgeschoss wird der Textilhändler H & M ansiedeln (die AZ berichtete). Außerdem ist im Untergeschoss eine Tiefgarage mit 53 Stellplätzen vorgesehen, die an das Parkdeck der Neuen Mitte angeschlossen wird. Auch die neuen Parkflächen werden von der Stadt Ingelheim betrieben.  Doch bis in dem Neubau genächtigt und geshoppt werden kann, haben die Bauarbeiter noch eine Menge Arbeit vor sich.  Sobald die Entkernung Ende September fertig ist, stehen die Abrissbagger bereit. Wenn alles glatt läuft, wird im Dezember der Kran gestellt und mit den Neubauarbeiten gestartet.

Im Zuge der Baustelle kommt es ab Oktober zu folgenden Änderungen im Fußgänger- und Straßenverkehr: Auf der Konrad-Adenauer-Straße wird die rechte Spur in Richtung Binger Straße gesperrt, dort wird ein ca. ein Meter breiter Fußgängerweg eingerichtet. Auf der Binger Straße wird es im Baustellenbereich eine ca. fünf Meter breite Absperrung geben. Die Georg-Rückert-Straße wird auf der Höhe der Baustelle bis auf einen Fußgängerdurchgang komplett gesperrt.

Zum Artikel der Allgemeinen Zeitung vom 07.10.2015

Zum Artikel des DEAL Magazines vom 06.10.2015

 

 

Bildnachweis: J. Molitor Immobilien GmbH